Ausstellung “Dokumente des Lutherischen Glaubens”

Als besonderes Ereignis im Jubiläumsjahr zeigt die Universitätsbibliothek Leipzig vom 10. März bis zum 31. Mai 2015 die Ausstellung „Dokumente des lutherischen Glaubens. Die Kirchenbibliothek von St. Nikolai in Leipzig“.

Saal-EröffnungMusikalisch umrahmt wurde die gut besuchte Ausstellungseröffnung im großen Lesesaal der Universitäts-bibliothek vom Leipziger Ensemble fedecanto. Nach der offiziellen Begrüßung  durch den Direktor der Leipziger Universitätsbibliothek, Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider sprach Nikolaikirchenpfarrer Bernhard Stief ein Grußwort. Es folgte eine Einführung in die Ausstellung von Dr. Sebastian Kötz. In seiner Funktion als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek  ging er auf die Besonderheiten der Sammlung  ein. So ist beispielweise aus den Büchern ersichtlich, dass sich einige katholische Riten trotz der Reformation in Leipzig bewahrt haben.

PräsentationNur wenige vergleichbare Kirchenbibliotheken haben in dieser Geschlossenheit die Jahrhunderte überdauert. An dem Bestand lässt sich die Entwicklung evangelischer Kirchenbibliotheken in Mitteldeutschland in Folge der Reformation beispielhaft dokumentieren. Eine Vielzahl von seltenen Druckwerken des 16. und 17. Jahrhunderts verdeutlicht den Rang der Sammlung. Einige Exemplare werden erstmalig öffentlich präsentiert.