Mitteilungen

Gottesdienst im Alltag der Welt

Gottesdienst im Alltag der Welt – Buch zur Ausstellung über die Friedensgebete erschienen

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse konnte am Abend des 24. März das Begleitbuch zur Ausstellung über die Friedensgebete an der Nikolaikirche vorgestellt werden. In entspannter Atmosphäre – etwa 80 Gäste waren gekommen – präsentierten die Autoren und Autorinnen einen kleinen Querschnitt mit zahlreichen Bildern und Tonaufnahmen von Zeitzeugeninterviews. Anschließend stand die Ausstellung in der Südkapelle zur Besichtigung offen. Das Buch erzählt nicht nur die Geschichte der Friedensgebete mit all ihren historischen und geistlichen Facetten, welche sie bis heute aktuell bleiben lassen. Ein umfangreiches Kapitel beschäftigt sich erstmalig mit der Sanierung und Renovierung der Südkapelle. Im Rahmen der Bauarbeiten 2015 wurden dort zahlreiche Wandmalereien aus über 5 Jahrhunderten wiederentdeckt. Das reich illustrierte Buch umfasst 150 Seiten und ist für 9,98 EUR am Büchertisch der Nikolaikirche erhältlich. Im Juni 2017 soll eine englischsprachige Version erscheinen.

Verwaltungsmitarbeiter/in gesucht

Stellenangebot:

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai (Kirchenbezirk Leipzig) sucht ab 1. Mai 2017 eine / einen

Verwaltungsmitarbeiter / Verwaltungsmitarbeiterin

als Vertretung während der Dauer der Mutterschutzfristen und der ggf. sich anschließenden Elternzeit mit einem Stellenumfang von 20,0 Prozent einer Vollbeschäftigung.

Zu den Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin gehören u. a.:

  • Bearbeitung und Überwachung aller Barzahlungsvorgänge
  • Belegbearbeitung
  • Verantwortung für Abrechnungen jeglicher Art
  • Beratung der Kirchgemeinde in Haushaltsangelegenheiten.

Von dem Bewerber/der Bewerberin werden erwartet:

  • Erfahrungen im kirchlichen Haushalt- und Kassenwesen
  • fundierte Kenntnisse der Buchführung
  • Kenntnisse der landeskirchlichen Verwaltungsstruktur
  • Teamfähigkeit, aber auch eigenständige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Beratungen außerhalb der normalen Dienstzeit
  • einen sicheren Umgang mit Informationstechnik.

Die Zugehörigkeit zu einer Gliedkirche der EKD ist Anstellungsvoraussetzung. Die Vergütung richtet sich nach den landeskirchlichen Bestimmungen.

Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27. 03. 2017 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai, z. H. Pfarrer Bernhard Stief (Postanschrift: Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig oder E-Mail: pfarramt@nikolaikirche-leipzig.de).

 

Demonstration und Kundgebung am Montag, 9. Januar 2017

demokratisch.gerecht.vielfältig 

Am 9. Januar 2017 wollen wir zu Beginn des neuen Jahres ein deutliches Zeichen setzen

  • für eine weltoffene Stadt
  • für soziale Gerechtigkeit
  • für ein demokratisches und friedliches Miteinander

Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich aktiv an der Gestaltung einer offenen Gesellschaft zu beteiligen, nationaler Verblendung zu widerstehen und für ein soziales und demokratisches Europa einzutreten. Wir wollen mit den Menschen, die hier leben, gemeinsam kulturelle, religiöse, politische Vielfalt aufbauen und gestalten und den sozialen Zusammenhalt fördern.

17 Uhr Friedensgebet in der Nikolaikirche

18 Uhr Aufstellen zur Demonstration auf dem Nikolaikirchhof

19 Uhr Kundgebung an der Runden Ecke

image005

9. Oktober – Tag der Friedlichen Revolution

151005_friedensgebet_copyright-birkigtIn diesem Jahr begehen wir zum 27. Mal das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution, die große Montagsdemonstration vom 9. Oktober 1989 mit vorangegangenen Friedensgebeten in Leipzig. Den Anfang der Feierlichkeiten bildet auch dieses Jahr wieder ein Friedensgebet um 17 Uhr in der Nikolaikirche. Es steht unter dem Thema „Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“. Die Predigt hält Pastor Yassir Eric, Leiter des Europäischen Instituts für Migration, Integration und Islamthemen aus Korntal. Der BachChor an der Nikolaikirche gestaltet das Gebet musikalische aus.

Im Anschluss an das Friedensgebet, um 18.30 Uhr, hält Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, die Rede zur Demokratie in der Nikolaikirche. Eine entsprechende Medieninformation finden Sie unter dem Link: Medieninformation.

20 Uhr beginnt das Lichtfest auf dem Augustusplatz unter dem Thema „Mut – Werte – Veränderung“. Das knapp einstündige Bühnenprogramm rückt erneut zivilgesellschaftliche Aspekte der Friedlichen Revolution in den Fokus.

Treff Go – Treffpunkt Gottesdienst

Kommender Sonntag am 4. September 2016

Treff GO in der Nikolaikirche – ein Gottesdienst, in dem Weiterlesen

Teeniekreis startet

Am Freitag, dem 26. August 2016, startet der Teeniekreis. Dazu sind alle Interessenten Weiterlesen

Stellenausschreibung verlängert

 

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai sucht ab Oktober 2016 eine / einen

Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter bzw.
Sozialpädagogin / Sozialpädagogen
für die Sozialdiakonische Offene Jugendarbeit (SOJA)

Weiterlesen

Benefiz-Kunstauktion

BENEFIZ-KUNSTAUKTION Mit einer Benefiz-Kunstauktion am 24. April 2016 in der Heilig-Kreuz-Kirche (Neustädter Markt 8) wollen wir

Gottesdienst beschließt Festjahr der Nikolaikirche

Mit einem festlichen Gottesdienst ging am 6. Dezember 2015 das Festjahr zu Ende. Rund 1.000 Besucher hatten sich aus diesem Anlass in der Nikolaikirche eingefunden.

gottesdienst-grossNach der Liturgie ermunterte die Leiterin des Kindergartens die jüngsten Besucher gemeinsam mit dem Nikolaus einen eigenen Gottesdienst zu feiern. Das wurde von den Kindern begeistert angenommen.

In einer eindrucksvollen Aufführung brachte der BachChor der Nikolaikirche die Kantate „Nun kommt der Heiden Heiland“ (BWV 62) zur Aufführung.

Danach ging Landesbischof Dr. Carsten Rentzing in seiner Predigt auf das Nikolausfest ein und spannte dann den Bogen zum Warten, das ja mit Geduld verbunden ist. „Geduld setzt Glauben voraus. Den Glauben daran, dass Gott die Ungerechtigkeit und das Leid dieser Welt und unseres Lebens kennt und nicht achtlos daran vorübergeht“ betonte er. „Das Kommen des Herrn ist nahe. Wer darauf vertraut, der ist erfüllt von großem Frieden. Wer darauf vertraut, muss sich nicht mehr vom Geist der Rache und Gnadenlosigkeit und auch nicht vom Geist der Verzweiflung treiben lassen. Wer darauf vertraut, der wird geduldig und erbringt die Früchte des Heiligen Geistes. Und das wäre allerdings uns allen zu wünschen. Zum Segen für unser eigenes Leben und zum Segen für die ganze Welt.“, schloss der Landesbischof seine Predigt.

Bei der Abendmahlsfeier stärkten sich unter den zahlreichen Gemeindegliedern auch Christen aus Syrien, die als Flüchtlinge in Leipzig Asyl gefunden haben.

Beim anschließenden Empfang gab es für den Landesbischof als Geschenk das im Festjahr erschiene Buch über die Nikolaikirche. Pfarrer Bernhard Stief erinnerte noch einmal an die Höhepunkte im zu Ende gehenden Festjahr und bedankte sich bei all denen, die auf unterschiedlichste Weise zum Gelingen mit beigetragen haben.

Professor Rainer Vor bedankte sich in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises ebenfalls bei allen Anwesenden und schloss mit den Worten: „Bleiben Sie uns gewogen“ seine Ausführungen. Zum Abschluss präsentierte die Leiterin des Kindergartens von St. Nikolai die Chronik dieser Einrichtung für Kinder, welche seit 110 Jahren besteht.

Abendmahl mit Kindern

In vielen Gemeinden ist es bereits gängige Praxis. Nun hat auch unser Kirchenvorstand entsprechend den Empfehlungen der Landeskirche beschlossen, Weiterlesen