Liebe Gemeinde, liebe Gäste,

in diesem besonderen November wünschen wir Ihnen trotz allem Gelassenheit und Zuversicht und Kreativität um aus dieser außergewöhnlichen Situation das Beste zu machen.

Eines vorab: Wir möchten in Kontakt mit Ihnen bleiben und erreichbar sein. Gerne können Sie sich an uns wenden. Wir stehen für Gespräche oder auch für ein gemeinsames Gebet zur Verfügung und helfen, wo wir können. Das Gemeindebüro ist wie gehabt geöffnet. Neben Vikarin Linke, Pfarrer Stief und Gemeindepädagogin Heinrich besteht die Möglichkeit über das Büro einen Seelsorgetermin mit Frau Dr. Plöttner  zu vereinbaren. Die Nikolaikirche ist zu den Öffnungszeiten geöffnet und Sie sind herzlich willkommen.

 

Zu unserem Gemeindeleben:

Mit unseren aktuellen Entscheidungen versuchen wir der herausfordernden gesellschaftlichen Situation Rechnung zu tragen. Bitte beachten Sie, dass jeweils auch immer neue Änderungen kommen können, die wir dann baldmöglichst hier nachreichen.

Alle Kirchenführungen und alle Gruppen und Kreise der Gemeinde, insbesondere Kindergruppen finden im November nicht oder nicht vor Ort statt. Für uns bedeutet das einen schmerzlichen Einschnitt in unser gemeindliches Leben und diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen.

Die Gottesdienste (mit Kindergottesdienst) und Andachten (Friedensgebet, Friedensdekade, Morgenandacht am Dienstag, Musik&Besinnung, Versöhnungsgebet und Orgelvesper) finden aber weiterhin statt. Wir bitten Sie dringend darum, die Hygienevorschriften während der Gottesdienste und Andachten einzuhalten (durchgängiges Tragen der Alltagsmaske; durchgängig 1,50m Abstand; Sitzen nur auf den gelb markierten Plätzen).

Der Büchertisch in der Nikolaikirche ist geöffnet.

 

Gottes Segen Ihnen allen! Er stärke und bewahre Sie und trage Sie durch diese Zeit.