Europaweites Glockenläuten und Andacht

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 möchte ein größeres Bewusstsein für den Wert und die grenzüberschreitenden, verbindenden Dimensionen des materiellen und immateriellen Kulturerbes in Europa schaffen. Dazu finden in diesem Jahr europaweit tausende von Veranstaltungen statt. Als ein besonderer Höhepunkt werden am Freitag, dem 21. September 2018, dem Internationalen Friedenstag von 18:00 bis 18:15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit, erstmals in der Geschichte europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten und damit ein starkes Zeichen des Friedens senden.

Weiterlesen

Die JG startet diesen Freitag, also am 31. August 2018, mit einer Start-Party. Wir beginnen und bleiben vorerst –anders als geplant- in der Heilig-Kreuz-Kirche (Neustädter Markt 8).

Weiterlesen

Bundesweite Ausstellung „Bei deinem Namen genannt“ in der Nikolaikirche 

Eine Marienkirche und eine Nikolaikirche pro Bundesland beteiligen sich exemplarisch an der deutschlandweiten Ausstellung „Bei deinem Namen genannt: Maria und Nikolaus“. Sie zeigt, dass Name und Gebäude Identitätsträger des kulturellen Erbes sind. Initiiert vom Kulturbüro des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), wird sie von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier. In 16 Marienkirchen und 16 Nikolaikirchen ist die Ausstellung zu sehen. In der Nikolaikirche steht die Ausstellung vom 28. August bis zum 5. Oktober. Als Marienkirche Sachsens war der Dom St. Marien in Freiberg Gastgeber. „Bei deinem Namen genannt“ stellt in den Mittelpunkt, was jeden Menschen ein Leben lang begleitet: der eigene Name und die Herkunft. Die Ausstellung richtet sich an tägliche Besucher, Schulklassen und Touristen, eignet sich für die Erwachsenenbildung und fragt die eigene Tradition an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Teeniekreis am 26.01.2018

Du bist eingeladen zum Singen, Spielen, Quatschen, Lecker essen, Diskutieren, Beten, Film schauen und zum Übernachten in der Kirche.

Wo:        Heilig-Kreuz-Kirche, Neustädter Markt 8

Beginn:  Samstag, 17. März 2018, 17 Uhr

Ende:     Sonntag, 18. März 2018 nach dem Gottesdienst

Es laden ein Jugendliche aus dem Teeniekreis, Konfirmanden, Gemeindepädagogin Christiane Heinrich und Theologiestudent Clemens Huth

Alle weiteren Informationen findet ihr hier im Flyer.

“Fürchtet euch nicht!” – Von Angst und Vertrauen

Exerzitien im Alltag wollen helfen, sich selbst und den Spuren Gottes im eigenen Leben zu nähern. Nicht selten führen die Erfahrungen dieser Zeit zu einer tieferen Freude an Gott, einer größeren Lust am Glauben und einer neuen Bereitschaft, das eigene Leben am Evangelium auszurichten.

Die “Ökumenischen Exerzitien im Alltag” bei uns in Leipzig dauern drei Wochen und erwarten

  • täglich 30 Minuten Zeit
  • ein Gruppentreffen pro Woche
  • wenn möglich 10 Euro Unkostenbeitrag

Sie erhalten die Begleitung durch ein engagiertes Team, gut vorbereitetes Material und persönliche Stärkung.

Den Informationsabend dazu gibt es am Mittwoch, 7. Februar 2018, 20 Uhr im Ernst-Lewek-Saal, Nikolaikirchhof 3.

Die Exerzitien selbst beginnen in der Woche vom 26. Februar 2018.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier!

Wir laden vom 12. bis 22. November zu Andachten anlässlich der Ökumenischen Friedensdekade in die Nikolaikirche ein.

In diesem Jahr beten wir für eine gewaltfreie und konstruktive Streitkultur in unserem Land und darüber hinaus. Es geht darum, Alternativen zu entwickeln, Position zu beziehen, dem Konflikt nicht auszuweichen, ihn aber hörbereit, „responsiv“ und gewaltlos zu führen. Als Christinnen und Christen wollen wir uns einmischen und streiten um den Weg unserer Demokratie. Dies tun wir in einer Sensibilität für das Wirken Gottes in unserer Zeit und im Hören auf die Texte der Bibel. Im Mittelpunkt der Ökumenischen Friedensdekade stehen der Ruf des Propheten Jeremia, Recht und Gerechtigkeit zu schaffen (Jeremia 22,1-5) und die Ermutigung Jesu an seine Freundinnen und Freunde: „Wer bei Euch groß sein will, der soll euer Diener sein.“ (Matthäus 20, 20 – 28). Beide Texte lesen wir als Wegweisungen für eine biblisch inspirierte Streitkultur. In diesem Sinne gilt das Motto der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade: „STREIT!“

Sonntag, 12. November 9.30 Uhr Bittgottesdienst für den Frieden
Montag, 13. November 17 Uhr Gustav-Adolf-Werk
Dienstag, 14. November 17 Uhr Evangelischer Arbeitskreis der CDU
Mittwoch, 15. November 17 Uhr Nikolaitreff – Café der Begegnung
Donnerstag, 16. November 17 Uhr Förderverein Nikolaikirche
Freitag, 17. November 17 Uhr Arbeitsgemeinschaft Friedensdienst
Sonntag, 19. November 9.30 Uhr Gemeindegottesdienst
Montag, 20. November 17 Uhr Künstlervereinigung GEDOK
Dienstag, 21. November 17 Uhr Pax Christi
Mittwoch, 22. November 17 Uhr Gottesdienst zum Abschluss der Friedensdekade

 

Am Freitag, dem 25. August, um 17 Uhr, lädt der Teeniekreis der Kirchgemeinde zur Start-Party in bzw. vor die Heilig-Kreuz-Kirche (Neustädter Markt 8) ein. Der Teeniekreis wurde für die Auflösung eines mysteriösen Falles um Hilfe gebeten. Es wird also spannend … Als Belohnung wurden Pizza und Eis ausgesetzt. Wenn Du zwischen 13 und 18 Jahre alt bist, bist Du herzlich willkommen! An diesem Tag wäre es gut, wenn Du bis 20 Uhr bleiben darfst. Normalerweise endet der Teenie-Kreis um 19 Uhr.

Eure Christiane Heinrich, Gemeindepädagogin

Jugendnacht 2017

Jugendnacht 2017

 

Gottesdienst im Alltag der Welt – Buch zur Ausstellung über die Friedensgebete erschienen

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse konnte am Abend des 24. März das Begleitbuch zur Ausstellung über die Friedensgebete an der Nikolaikirche vorgestellt werden. In entspannter Atmosphäre – etwa 80 Gäste waren gekommen – präsentierten die Autoren und Autorinnen einen kleinen Querschnitt mit zahlreichen Bildern und Tonaufnahmen von Zeitzeugeninterviews. Anschließend stand die Ausstellung in der Südkapelle zur Besichtigung offen. Das Buch erzählt nicht nur die Geschichte der Friedensgebete mit all ihren historischen und geistlichen Facetten, welche sie bis heute aktuell bleiben lassen. Ein umfangreiches Kapitel beschäftigt sich erstmalig mit der Sanierung und Renovierung der Südkapelle. Im Rahmen der Bauarbeiten 2015 wurden dort zahlreiche Wandmalereien aus über 5 Jahrhunderten wiederentdeckt. Das reich illustrierte Buch umfasst 150 Seiten und ist für 9,98 EUR am Büchertisch der Nikolaikirche erhältlich. Im Juni 2017 soll eine englischsprachige Version erscheinen.

Stellenangebot:

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai (Kirchenbezirk Leipzig) sucht ab 1. Mai 2017 eine / einen

Verwaltungsmitarbeiter / Verwaltungsmitarbeiterin

als Vertretung während der Dauer der Mutterschutzfristen und der ggf. sich anschließenden Elternzeit mit einem Stellenumfang von 20,0 Prozent einer Vollbeschäftigung.

Zu den Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin gehören u. a.:

  • Bearbeitung und Überwachung aller Barzahlungsvorgänge
  • Belegbearbeitung
  • Verantwortung für Abrechnungen jeglicher Art
  • Beratung der Kirchgemeinde in Haushaltsangelegenheiten.

Von dem Bewerber/der Bewerberin werden erwartet:

  • Erfahrungen im kirchlichen Haushalt- und Kassenwesen
  • fundierte Kenntnisse der Buchführung
  • Kenntnisse der landeskirchlichen Verwaltungsstruktur
  • Teamfähigkeit, aber auch eigenständige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Beratungen außerhalb der normalen Dienstzeit
  • einen sicheren Umgang mit Informationstechnik.

Die Zugehörigkeit zu einer Gliedkirche der EKD ist Anstellungsvoraussetzung. Die Vergütung richtet sich nach den landeskirchlichen Bestimmungen.

Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27. 03. 2017 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Nikolai, z. H. Pfarrer Bernhard Stief (Postanschrift: Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig oder E-Mail: pfarramt@nikolaikirche-leipzig.de).

 

demokratisch.gerecht.vielfältig 

Am 9. Januar 2017 wollen wir zu Beginn des neuen Jahres ein deutliches Zeichen setzen

  • für eine weltoffene Stadt
  • für soziale Gerechtigkeit
  • für ein demokratisches und friedliches Miteinander

Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich aktiv an der Gestaltung einer offenen Gesellschaft zu beteiligen, nationaler Verblendung zu widerstehen und für ein soziales und demokratisches Europa einzutreten. Wir wollen mit den Menschen, die hier leben, gemeinsam kulturelle, religiöse, politische Vielfalt aufbauen und gestalten und den sozialen Zusammenhalt fördern.

17 Uhr Friedensgebet in der Nikolaikirche

18 Uhr Aufstellen zur Demonstration auf dem Nikolaikirchhof

19 Uhr Kundgebung an der Runden Ecke

image005